Der BRSNW ist ein starker Verband: Mit gut 230.000 Mitgliedern in über 1.500 Vereinen stellen wir rund ein Drittel aller Mitglieder im Deutschen Behindertensportverband e.V.

Das bestehende Behindertensportangebot zu sichern und weiterzuentwickeln ist eine der Hauptaufgaben des BRSNW. Unser zweiter Auftrag: den Sport für Menschen mit Behinderung landesweit bekannter zu machen und auszubreiten. Wir wollen die Angebote allen näher bringen, die bislang noch nicht von den großen Vorteilen von Spiel, Sport und Bewegung für Menschen mit Behinderung profitieren.

Auch in der jüngeren Geschichte des BRSNW wurde immer wieder Neues ausprobiert und etabliert. Mit 2 großen Projekten zur Förderung von Mädchen und Frauen und von Senioren im Behindertensport erreicht die Zusammenarbeit der Landesregierung in NRW und dem BRSNW eine neue Qualitätsstufe. Wissenschaftliche Kongresse, Sportwochenenden für bestimmte Behinderungsgruppen, Erproben und Einführung neuer Sportarten belegen die innovative Ausrichtung des Verbandes.

Mit dem Haus des BehindertenSports hält der Behinderten-Sportverband NRW für seine Mitglieder aber auch für Freunde des Behindertensports ein besonderes Angebot bereit.
In Langewiese, einem Ortsteil von Winterberg im wunderschönen Sauerland, dient das Haus als Sport- Erholungs – und Ausbildungsstätte und ist seit ein paar Jahren eine anerkannte Sportschule. Als Einrichtung des BRSNW sind die modernen Seminar- und Konferenzräume sowie die Sporthalle, selbstverständlich barrierefrei.

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Str. 10
47055 Duisburg