Der Sozialverband VdK Saarland hat mehr als 52.000 Mitglieder und finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden.
Die Stärke des Verbands ist die Sozialpolitik. Deshalb engagiert er sich als Lobby der Benachteiligten vor allem in der Renten-, Pflege-, Behinderten- und Arbeitsmarktpolitik. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen setzt er sich für die Interessen seiner Mitglieder und gegen den Sozialabbau ein.

Der VdK ist in politischen Arbeitsgruppen und Gremien vertreten, führt Gespräche mit Politikern und legt ihnen seine Forderungen vor. Für seine Mitglieder ist der VdK vor allem eine Gemeinschaft. In sozialrechtlichen Fragen stehen erfahrene Juristen den Mitgliedern zur Seite.

Vom Verband für Kriegsversehrte zum modernen Sozialverband
Die Abkürzung VdK steht für „Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Saarland e.V.“ Unter diesem Namen wurde der VdK 1947 gegründet. Heute steht der VdK als moderner Sozialverband allen Menschen offen. Hier finden Sie mehr Infos zu unserer Geschichte.